Orc’n’WarNovember 23rd, 2010 by Me

Den Schlachtruf der Menschen auf den Fersen hetzt der kleine Trupp durch den Wald. Schlamm spritzt auf und Eichhörnchen stoben in die Wipfel. Das atemlose Keuchen des Hintermanns stirbt in einem Röcheln. Keine Zeit für einen Blick! Weiter!

Renn um dein Leben! Der Krieg wird in einer anderen Schlacht entschieden. Renn!

Schwerer und Schwerer wiegt der Stahl in der Faust. Blut sabbert aus den Wunden und jeder Schritt treibt die Splitter tiefer in den Nerv. Stehen bleiben und sterben ist dir gewiss. Keine Zeit für Schwäche! Weiter!

Renn um dein Leben! Der Krieg wird in einer anderen Schlacht entschieden. Renn!

Die Schulter verrenkt, nicht fähig die Axt zu heben, nicht willens Sie fallen zu lassen. Den Hang hinauf den Hang hinab durch den Fluss. Von den fünfzig noch zwanzig um dir und hundert euch an der Kehle. Keine Kraft für einen Kampf! Weiter!

Renn um dein Leben! Der Krieg wird in einer anderen Schlacht entschieden. Renn!

Der Vordermann geht in Flammen auf, seine Asche in den Augen, den nächsten Baum in der Fresse. Der Schmerz der gebrochenen Nase geht unter in der Todesangst. Du wirst herum geschleudert und blickst in das verzerrte Gesicht deines Jägers. Drei Schwert Streiche und einen Fußtritt bist du wert. Nicht mehr.

Der Krieg wird in einer anderen Schlacht entschieden.

Leave a Reply